Rauchmelder sinnvoll platzieren

Rauchmelder gekauft: Der erste Schritt in Richtung sicheres Zuhause ist getan. Mit Rauchmeldern wirst du frühzeitig über ein Feuer in deinem Zuhause informiert und du kannst sofort reagieren. Glaub mir, der Kauf von smarten Geräten war eine Entscheidung, die du nicht bereuen wirst. Bevor es losgehen kann, stellt sich allerdings noch eine Frage. Wo soll ich die kleinen Helfer platzieren, damit sie ihre Arbeit am besten erledigen können? Und zwar mein Zuhause und mich zu schützen.

In welchen Räumen ist ein Rauchmelder sinnvoll?

Damit dich der Rauchmelder im Falle eines Brandes frühzeitig warnen kann, musst du ihn an der richtigen Stelle platzieren. Dabei gibt es einige Räumlichkeiten, in welche du unbedingt einen Rauchmelder stellen solltest. Es gibt aber auch Orte, wo es keinen Sinn macht einen Rauchmelder aufzustellen.

In diese Zimmer gehört unbedingt ein RauchmelderIn diese Zimmer gehört idealerweise einen RauchmelderIn diese Zimmer gehört kein Rauchmelder
📌 Schlafzimmer
📌 Korridor / Eingangsbereich
📌 Wohnzimmer
📌 Büro
📌 Küche
📌 Bad
📌 Garage
📌 Waschraum
📌 Dachboden
📌 Keller

Schlafzimmer

Stell dir vor, es bricht währenddem du schläfst ein Feuer in deinem Schlafzimmer aus. Ein Rauchmelder in der Küche bringt dir dann nicht wirklich viel. Der Rauchmelder soll dich und deine Familie frühzeitig warnen, damit ihr die Wohnung möglichst rasch verlassen könnt. Die giftigen Rauchgase, welche durch ein Feuer freigesetzt werden, können von schlafenden Menschen im seltensten Falle wahrgenommen werden. Diese sind aber für uns lebensgefährlich. Ein Rauchmelder im Schlafzimmer nimmt diese Gase wahr und schlägt sofort Alarm. Der Feueralarm im Schlafzimmer holt ausserdem auch Tiefschläfer aus ihren schönsten Träumen zurück in die Realität.

Korridor / Eingangsbereich

Im Zentrum jeder Wohnung ist meistens der Korridor. Egal in welchem Zimmer ein Feuer ausbricht, sobald der Rauch den Korridor erreicht hat, bricht der Alarm aus. Dein Fluchtweg ist somit gesichert. Meistens wird der Alarm ausserdem auch in den umliegenden Räumen wahrgenommen. Nehmen wir mal an, dein Schlafzimmer ist zuhinterst in der Wohnung und beim Eingang bricht ein Feuer aus. Bis der Rauchmelder im Schlafzimmer dich warnt, kann es bereits zu spät sein. Ein Rauchmelder im Korridor warnt dich aufgrund der zentralen Stelle in jedem Fall frühzeitig. Und gibt dir genug Zeit, um durch deinen Fluchtweg ins Freie zu gelangen.

Wohnzimmer und Büro

Es macht oft auch Sinn einen Rauchmelder im Wohnzimmer und Büro zu platzieren. Vor allem wenn in diesen Räumen viele Elektrogeräte stehen, die als Brandursache infrage kommen. Falls das Feuer in diesen Räumen ausbrechen würde, warnt dich der Rauchmelder frühzeitig. Möchtest du aber nicht in jedem Zimmer einen Rauchmelder montieren, warnt dich spätestens der Rauchmelder im Korridor über das Feuer im Büro.

Küche

In der Küche solltest du keinen Rauchmelder platzieren. Infolge des Dampfes und des Kochherdes besteht eine erhöhte Chance auf einen Fehlalarm. Die Aufgabe eines Rauchmelders ist aber nicht die Bewohner zu nerven, sondern sie auf ein Feuer hinzuweisen. Deshalb reicht es, wenn du einen Rauchmelder im Korridor in der Nähe der Küche monierst. Wenn es in der Küche zu einem Brand kommt, schlägt der Rauchmelder frühzeitig Alarm und informiert dich über das Feuer.

Bad

Wer duscht schon nicht gerne mit warmem Wasser? Kaum ist der Wasserhahn zugedreht, realisieren wir meist erst, dass alle Glasscheiben von der Hitze angelaufen sind. Ein Rauchmelder nimmt diese Hitze sehr viel schneller wahr als wir Menschen. Er warnt dich dann vor einem angeblich ausgebrochenen Feuer. Aber eigentlich hast du nur zu warm geduscht. Wie ärgerlich. Vermeide solche Fehlalarme, indem du deinen Rauchmelder nicht im Bad platzierst. Dort bringt er dir nicht viel Mehrwert.

Möchtest du aber trotzdem sofort informiert werden, wenn es in deiner Küche oder in deinem Bad brennt? Dann ist die Lösung ein Hitzewarnmelder. Das kann auch sinnvoll sein für Räume, in welchen es beispielsweise Cheminées hat.

Wo im Raum soll ein Rauchmelder platziert werden?

Ein Rauchmelder kann an vielen verschiedenen Orten in einem Raum montiert werden. Dabei gibt es intelligentere und weniger intelligente Stellen. Wir sagen dir, auf was du achten solltest:

  1. Ein Rauchmelder sollte in waagrechter Lage an der Decke eines Raums montiert werden. An der Decke sammelt sich nämlich der Rauch und der Melder wird sofort ausgelöst.
  2. Ein Rauchmelder sollte in der Mitte eines Raumes installiert werden.
  3. Der Abstand zwischen einem Rauchmelder und deinen beweglichen Sachen, wie Möbel oder dein Bett, sollte mindestens 50 cm sein.
  4. Hast du ein Zimmer mit Dachneigung? Dann solltest du drauf achten, dass der Rauchmelder mindestens 50 cm unterhalb des höchsten Punktes montiert wird. Der Rauchmelder sollte möglichst waagrecht montiert werden.
  5. Hast du ein Zimmer mit Zimmerbalken? Der Rauchmelder sollte ca. 50cm vom Balken entfernt platziert werden. Verzichte darauf den Rauchmelder auf den Balken zu legen.
  6. Achte dich darauf, dass du den Rauchmelder nicht in der Nähe eines Kamins oder der Herdplatte montierst. Vermeide auch Plätze in der Nähe von Klimaanlagen oder Lüftungsauslässen. Wenn möglich sollte der Abstand zu einer Rauch- bzw. Dampfquelle mindestens 4 Meter betragen.
  7. Ein Rauchmelder deckt eine Fläche von maximal 60 m2 ab. Ist dein Raum grösser, solltest du einen zweiten Rauchmelder installieren.
  8. Hast du einen langen Korridor? Die einzelnen Rauchmelder dürfen höchstens 15 Meter auseinander sein.

Wie viele Rauchmelder brauche ich in meiner Wohnung?

Je nach Grösse deiner Wohnung ist die Antwort auf diese Frage unterschiedlich. Wir empfehlen dir sicherlich einen Rauchmelder in allen Schlafzimmern zu platzieren wie auch im Korridor. Hast du ein Haus mit mehreren Stockwerken solltest du pro Stockwerk mindestens ein Rauchmelder platziert haben.

Gehen wir doch ein paar Wohnszenarien durch. Das soll dir ein Gefühl für die optimale Anzahl an Rauchmeldern in einer Wohnung vermitteln. Bei der Anzahl von Rauchmeldern gibt es kein Richtig oder Falsch. Es kommt ganz auf dein persönliches Gefühl von Sicherheit an.

3.5-Zimmer-Wohnung:

5.5-Zimmer Wohnung:

Einfamilienhaus mit 4 Stockwerken:

Wohnst du in einem Haus mit mehreren Stockwerken empfehlen wir die Anbringung eines Rauchmelders mindestens pro Stockwerk. Du solltest den Platz in der Nähe eines Lüftungsschachtes oder der Komfortlüftung, wenn immer möglich vermeiden. Ausserdem ist die Platzierung eines Rauchmelders an der Dachspitze auch problematisch.

Smarte MICA Rauchmelder

Mit dem MICA Smart Home Kit werden deine Rauchmelder noch smarter. Verknüpfst du die Rauchmelder MICA fire mit der Basisstation MICA base, sind sie mit dem Internet verbunden und können mit dir kommunizieren. Bist du unterwegs und es bricht ein Feuer bei dir zuhause aus, wirst du per Push-Benachrichtigung auf der myMica App sofort darüber informiert. Egal wo du bist, du kannst auf den Feueralarm reagieren und entsprechend Massnahmen einleiten. Übrigens siehst du auf dem Smartphone auch direkt, welcher Rauchmelder Alarm geschlagen hat.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.